Einsatzberichte


13/2016 - Verkehrsunfall/Person eingeklemmt Straße

Datum

Mittwoch, 24. August 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/VU3

Einsatzort

L495 (Adersheim)

Einsatzstärke

1:8

Alarmiert

08:16 Uhr

Einsatzende

ca. 10:08 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Wolfenbüttel, BvD, Polizei, DRK, Abschleppdienst, Ölspurbeseitigung

Beschreibung

Am Morgen wurden die Freiwilligen Feuerwehren Adersheim, Leinde und Wolfenbüttel zu einem schweren Verkehrsunfall auf die Landesstraße 495 kurz vor Adersheim alarmiert. Vor Ort stellte sich entgegen der ersten Meldung heraus, dass niemand in seinem Fahrzeug eingeklemmt war. Allerdings wurden bei dem Unfall zwei Personen leicht verletzt. Diese wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht. Die Ortsfeuerwehr Leinde konnte die Anfahrt nach kurzer Zeit abbrechen. Laut Polizei sei ein 3,5-Tonner (Klein-LKW/Transporter) samt Anhänger im morgendlichen Berufsverkehr in Richtung Halchter auf ein Stauende aufgefahren. Dabei wurden drei vor ihm befindliche PKW ineinandergeschoben. Bei dem Aufprall sei der Motorblock des Kleinlasters volkommen zerstört worden, sodass diverse Betriebsstoffe, wie Öl, auf die Fahrbahn traten. Zur Beseitigung wurde eine Spezialfirma eingesetzt. Die teilweise im Straßengraben befindlichen PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Landesstraße war für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet.


12/2016 - Hilfeleistung/Wasser im Keller

Datum

Sonntag, 14. August 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/WS

Einsatzort

Über dem Dorfe (Leinde)

Einsatzstärke

1:11

Alarmiert

23:35 Uhr

Einsatzende

15.08.2016 ca. 00:03 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel

Beschreibung

Alarmiert wurden die Freiwilligen Feuerwehren Adersheim und Leinde zu einem Wasserschaden in der Straße Über dem Dorfe. Dort stellten Bewohner Wasser im Keller ihres Hauses fest und verständigten die Feuerwehr. Die ersteintreffenden Kräfte aus Leinde begannen mit dem Abpumpen des Wassers mittels Wasserstrahlpumpe. Da vor Ort zusätzlich ein Wassersauger benötigt wurde, alarmierte die Leitstelle die Feuerwehr Wolfenbüttel nach, um einen solchen Sauger an die Einsatzstelle zu verbringen. Von der Feuerwehr Adersheim waren keine Maßnahmen mehr erforderlich, sodass der Einsatz nach einer knappen halben Stunde beendet war. Die Ortswehr Leinde verblieb am Einsatzort und befreite den Keller vom Wasser.


11/2016 - Brandeinsatz/Scheunenbrand

Datum

Mittwoch, 10. August 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F3

Einsatzort

Gemeindeweg (Groß Stöckheim)

Einsatzstärke

1:20

Alarmiert

22:54 Uhr

Einsatzende

11.08.2016 ca. 01:52 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Ahlum, FF Atzum, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Halchter, FF Leinde, FF Linden, FF Salzdahlum, FF Wendessen, FF Wolfenbüttel, BvD, StBM, stv. StBM, KBM, BAL, DRK, SEG Betreuung, Polizei, Städtische Betriebe Wolfenbüttel

Beschreibung

Am Abend kam es in Groß Stöckheim im Gemeindeweg auf einem Reiterhof zu einem Brand einer Scheune. Zunächst wurden die Ortsfeuerwehren Groß Stöckheim und Wolfenbüttel mit dem Alarmstichwort F2 (Standardfeuer) alarmiert. Vom Einsatzleiter Marco Bachmann, wurde bereits bei Eintreffen eine Alarmstufenerhöhung durchgeführt. Daraufhin wurden alle weiteren Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet mit dem Stichwort F3 (Feuer groß) alarmiert. Parallel begannen die ersten Einsatzkräfte mittels Drehleiter, Strahlrohren und Wasserwerfern die Löscharbeiten. Die nach und nach eintreffenden Ortsfeuerwehren sammelten sich im Bereitstellungsraum auf dem Hof von Bremsen Brandes unweit der Einsatzstelle. Von dort aus wurden einzelne Einheiten für verschiedene Aufgaben beordert. Da nach einiger Zeit die Wasserversorgung über das Hydrantennetz knapp wurde, richtete die Ortsfeuerwehr Ahlum eine Wasserentnahmestelle an der einige hundert Meter entfernten Oker ein. Von dort aus wurde mit dem Schlauchwagen der Ortswehr Wolfenbüttel eine lange Wegstrecke bis zum Einsatzort verlegt. Eine weitere Herausforderung stellte auch das wenige Meter von der in Vollbrand stehenden Scheune entfernte Wohnhaus dar. Dieses wurde mittels Riegelstellung vor einem Übergreifen des Feuers geschützt. Außerdem wurden die Bewohner des Hauses evakuiert. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um eine ca. 800 Quadratmeter große Gerätescheune mit angrenzender Reithalle. Die Reithalle konnte vor dem Flammen bewahrt werden, der Eingang zur Reithalle ist dennoch den Flammen zum Opfer gefallen und eingestürzt. Es stellte sich außerdem heraus, dass die zunächst im Brandobjekt vermuteten Pferde, in den weiter entfernten Stallungen untergebracht waren, sodass keines der Tiere zu Schaden kam. Den Flammen zum Opfer fielen neben landwirtschaftlichen Maschinen und einem Traktor auch sämtliche Reitausrüstungen, die in der Scheune nebst Strohballen und Heu gelagert wurden. Die Löscharbeiten zogen sich bis um acht Uhr in der Rüh hin. Die Feuerwehr Groß Stöckheim führte später weitere Nachlöscharbeiten durch und hielt eine Brandsicherheitswache. Insgesamt waren etwa 225 Einsatzkräfte im Einsatz. Darunter auch Kräfte der SEG Betreuung des DRK, die die Einsatzkräfte mit Getränken versorgte. Für die Feuerwehr Adersheim war der Einsatz nach etwa drei Stunden beendet. Eine in Erwägung gezogene weitere Alarmierung zu Nachlöscharbeiten war nicht nötig. Laut Pressemitteilung habe die Polizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese sei aber derzeit noch unklar. Der Schaden soll sich auf einen sechsstelligen Bereich belaufen.


10/2016 - Brandeinsatz/PKW-Brand

Datum

Freitag, 15. Juli 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F1W

Einsatzort

Auf dem Brinke (Adersheim)

Einsatzstärke

1:20

Alarmiert

16:08 Uhr

Einsatzende

ca. 16:52 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD, Polizei, Städtische Betriebe Wolfenbüttel, Abschleppdienst

Beschreibung

Die Freiwilligen Feuerwehren Adersheim, Leinde und Wolfenbüttel wurden am Nachmittag zu einem PKW-Brand alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in der Einbahnstraße "Auf dem Brinke" wurde die Lage bestätigt. Ein Fahrzeug brannte in voller Ausdehnung. Sofort begannen zwei Trupps unter Atemschutz mittels Schnellangriff mit der Brandbekämpfung. Gleichzeitig wurde eine Wasserversorgung von einem Unterflurhydranten aufgebaut. Nach wenigen Minuten war das Feuer aus. Mithilfe einer Wärmebildkamera wurde zunächst der Motorraum und dann der Rest des Fahrzeuges nach weiteren Glutnestern sowie versteckten Brandstellen durchsucht und anschließend abgelöscht. Glücklicherweise konnten die Insassen ihr Fahrzeug noch rechtzeitig verlassen, sodass es zu keinem Personenschaden kam. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und die Brandstelle abschließend von den städtischen Betrieben gereinigt.


09/2016 - Hilfeleistung/Wasser im Keller

Datum

Dienstag, 31. Mai 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/--

Einsatzort

Am Lehenwege (Adersheim)

Einsatzstärke

1:15

Alarmiert

21:47 Uhr

Einsatzende

ca. 22:53 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim

Beschreibung

Kurz nach Ende des wöchentichen Übungsdienstes wurde die Feuerwehr Adersheim telefonisch darüber informiert, dass aufgrund des starken Regens ein Keller am Lehenwege mit Wasser vollgelaufen war. Die im Feuerwehrhaus verbliebenen Kameraden besetzten samt Wassersauger das Fahrzeug. Vor Ort wurde der Wassersauger einsatzbereit gemacht. Im Keller stand das Wasser einige Zentimeter hoch. Nach etwa einer Stunde war der Kellerboden weitestgehend vom Wasser befreit und der Einsatz beendet.


08/2016 - Verkehrsunfall

Datum

Samstag, 23. April 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/VU1

Einsatzort

K90 (Adersheim -> Leinde)

Einsatzstärke

1:14

Alarmiert

06:22 Uhr

Einsatzende

ca. 07:36 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, Polizei, DRK, Untere Wasserbehörde, Abschleppdienst

Beschreibung

Am frühen Morgen wurden die Freiwilligen Feuerwehren Adersheim und Leinde zu einem Verkehrsunfall auf die K80 zwischen Adersheim und Leinde kurz vor letzterer Ortseinfahrt alarmiert. Ein PKW war Richtung Adersheim fahrend nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden die Fahrzeuginsassen bereits von der Polizei betreut. Anschließend wurden diese dem Rettungsdienst übergeben. Der Brandschutz wurde sichergestellt, die Batterie des Fahrzeuges abgeklemmt und die Straße gesperrt. Aufgrund von ins Erdreich sickernder Betriebsstoffe wurde die Untere Wasserbehörde zur Einsatzstelle beordert. Die verunreinigte Erde wurde in Folge von den Einsatzkräften abgetragen. Das Fahrzeug wurde vom Abschleppdienst abgeschleppt. Dadurch auf der Straße befindliche Betriebsflüssigkeiten, wie Öl, wurden anschließend noch mit Ölbindemittel abgestreut und aufgenommen. Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


07/2016 - Brandeinsatz/Starke Rauchentwicklung

Datum

Freitag, 08. April 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F1W

Einsatzort

Am Lehenwege (Adersheim)

Einsatzstärke

1:16

Alarmiert

19:15 Uhr

Einsatzende

ca. 19:45 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD, Polizei

Beschreibung

Am Abend wurden die Freiwilligen Feuerwehren Adersheim, Leinde unnd Wolfenbüttel zu einer starken Rauchentwicklung in der Schrebergartenkolonie nahe der Straße Am Lehenwege in Adersheim alarmiert. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr Adersheim erkundeten die Einsatzstelle. Man stellte vor Ort fest, dass in einer Tonne Gartenabfälle verbrannt wurden. Die Einsatzkräfte aus Leinde und Wolfenbüttel konnten die Einsatzfahrt abbrechen. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben und konnte nach ca. einer halben Stunde wieder verlassen werden.


06/2016 - Hilfeleistung/Umgestürzter Baum

Datum

Mittwoch, 02. März 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/H2

Einsatzort

Westerntorstraße (Adersheim)

Einsatzstärke

1:5

Alarmiert

16:20 Uhr

Einsatzende

ca. 17:15 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim

Beschreibung

Etwa eine Stunde nach dem Verkehrsunfall an der Kreuzung K90, wurde die Feuerwehr telefonisch darüber informiert, dass in der Westerntorstraße ein Baum umgestürzt sei. Einige Kameraden machten sich auf den Weg zu diesem Einsatz. Der Baum wurde mittels Kettensägen zerkleinert und zur Seite geräumt. Nach einer guten Stunde war auch dieser Einsatz für die Adersheimer Kräfte beendet.


05/2016 - Verkehrsunfall/2 PKW

Datum

Mittwoch, 02. März 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/VU1

Einsatzort

Kreuzung K90/L495 (Adersheim)

Einsatzstärke

1:18

Alarmiert

14:13 Uhr

Einsatzende

ca. 15:29 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD, Polizei, DRK, Untere Wasserbehörde, Abschleppdienst, Ölspurbeseitigung

Beschreibung

Zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung der K90 und der L495 wurden die Freiwilligen Feuerwehren Adersheim, Leinde sowie Wolfenbüttel alarmiert. Vor Ort stellte man zwei verunfallte PKW mit je einer verletzten Person fest. Zudem war die Fahrbahn stark mit Betriebsstoffen der Fahrzeuge verunreinigt. Die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel wurde nicht benötigt und konnte die Einsatzfahrt abbrechen, so war nur der Brandmeister vom Dienst vor Ort. Bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes wurden die Personen von der Feuerwehr betreut. Die Ölspuren wurden mit Ölbindemittel abgestreut. Da die ausgelaufenen Flüssigkeiten mit dem Regenwasser in die Kanalisation zu fließen drohten, wurde zusätzlich die Untere Wasserbehörde hinzugezogen. Die Verletzten wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Für die Reinigung der Fahrbahn wurde eine Spezialfirma beauftragt. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Nach über einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehren beendet.


04/2016 - Ölspur/Ölspur lang

Datum

Montag, 15. Februar 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/Öl2

Einsatzort

K90 -> K68 (Adersheim -> Fümmelse)

Einsatzstärke

1:5

Alarmiert

11:16 Uhr

Einsatzende

ca. 13:14 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Linden, Polizei

Beschreibung

Die Freiwilligen Feuerwehren Adersheim und Leinde wurden zu einer langen Ölspur alarmiert. Diese befand sich auf der K90 in Richtung der K68 nach Fümmelse. Betriebsstoffe drohten dabei außerdem von dem verursachenden Fahrzeug ins Erdreich zu sickern. Die Flüssigkeiten wurden mit Ölbindemittel abgestreut und aufgenommen. Nach knapp zwei Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Aufgrund der Länge der Ölspur wurde zusätzlich die Ortswehr Linden nachalarmiert, da sich die Feuerwehr Wolfenbüttel bereits bei einem anderen Einsatz gebunden war.


03/2016 - Ölspur/Ölspur kurz

Datum

Donnerstag, 21. Januar 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/Öl1

Einsatzort

K30 -> B248 (SZ-Immendorf)

Einsatzstärke

1:7

Alarmiert

11:56 Uhr

Einsatzende

ca. 12:43 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde

Beschreibung

Am frühen Mittag wurden die Freiwilligen Feuerwehren Adersheim und Leinde zu einer kurzen Ölspur alarmiert. Die Ölspur wurde mit Bindemittel abgestreut und anschließend aufgenommen. Nach etwa einer Dreiviertelstunde war der Einsatz für die Feuerwehren beendet.


02/2016 - Verkehrsunfall/PKW im Graben

Datum

Mittwoch, 13. Januar 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/VU3

Einsatzort

K49 (Leinde -> Cramme)

Einsatzstärke

1:18

Alarmiert

22:47 Uhr

Einsatzende

ca. 23:19 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, Polizei, DRK

Beschreibung

Gemeinsam mit den Ortsfeuerwehren Leinde und Wolfenbüttel wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die K49 zwischen Leinde und Cramme alarmiert. Gemeldet wurde, dass sich das Fahrzeug im angrenzenden Straßengraben befindet und eine verletzte Person im darin eingeklemmt sei. Letzteres konnte nicht bestätigt werden, die Person befand sich nicht mehr im Fahrzeug, sodass die Feuerwehr Wolfenbüttel die Anfahrt abbrechen konnte. Die verletzte Person wurde vom Rettungsdienst versorgt. Polizei und die Feuerwehr Leinde kümmerten sich um die weiteren Maßnahmen an der Einsatzstelle, sodass wir nach kurzer Zeit auch wieder einrücken konnten.


01/2016 - Brandeinsatz/Waldbrand

Datum

Montag, 11. Januar 2016

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F1W

Einsatzort

Kreisstraße (Leinde)

Einsatzstärke

1:8

Alarmiert

12:01 Uhr

Einsatzende

ca. 12:10 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde

Beschreibung

Gegen Mittag wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde zu einem gemeldeten Waldbrand an der Kreisstraße in Leinde alarmiert. Die ersteintreffende Feuerwehr aus Leinde konnte die gemeldete Lage vor Ort nicht vorfinden, sodass wir die Alarmfahrt und somit den Einsatz abbrechen konnten.



FF = Freiwillige Feuerwehr

BF = Berufsfeuerwehr

BvD = Brandmeister vom Dienst

(stv.) StBM = (stellvertretender) Stadtbrandmeister

BAL = Brandabschnittsleiter

KBM = Kreisbrandmeister

DRK = Deutsches Rotes Kreuz

SEG = Schnelleinsatzgruppe