Einsatzberichte


05/2017 - Hilfeleistung/Straße überschwemmt

Datum

Donnerstag, 18. Mai 2017

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/--

Einsatzort

K90 Höhe A395

Einsatzstärke

1:13

Alarmiert

18:17 Uhr

Einsatzende

ca. 20:43 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, Polizei, Straßenmeisterei

Beschreibung

Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Leinde wurde die Freiwillige Feuerwehr Adersheim mit der Meldung "Straße überschwemmt" auf die L495 alarmiert. Vor Ort stellte sich schnell heraus, dass sich die Einsatzstelle auf der K90 befindet. So wurde der kurze Weg über die Autobahn gefahren, um dort hin zu gelangen. Dort bestätigte sich die gemeldete Lage: Über etwa 200 Meter waren in der gesamten Breite die Straße und der angrenzende Fußweg mit Wasser und Schlamm überschwemmt. Diese Stelle der Straße befindet sich in einer Senke, wodurch sich dort alles gesammelt hatte. Mit der Pumpe des Fahrzeugs wurde mittels Saugleitung das Wasser von der Straße gepumpt. Mithilfe einer Bockleiter konnten die Saugschläuche hochgehalten werden, damit das Ansaugen des Wassers am Saugkorb optimal verlief. Parallel dienten drei C-Rohre dazu, das Wasser wieder abzugeben ohne dass es wieder auf die Straße fließt. Weitere Kameraden aus Adersheim und Leinde suchten mit Schaufeln und Einreißhaken nach verstopften Gullis. Die Leinder Kräfte pumpten auf der anderen Seite des Wassers selbiges direkt in einen Gulli, welcher nicht verdreckt war. Nach einiger Suche könnte ein Gulli gefunden werden. Der Deckel wurde angenommen und das Sieb entnommen. Dadurch konnte das Wasser auf normalem Wege abfließen und gleichzeitig an tieferer Stelle abgepumpt werden. Der Saugkorb setzte sich immer wieder mit Dreck zu. Um dies und das Verstopfen des Abwasserrohres im Gulli zu verhindern, könnte aus Verkehrsleitkegeln und einem Schlauch eine Art Damm gebaut werden. So wurde der grobe Dreck abgehalten und nur das Wasser gelang in die Kanalisation. Auf dem Wasser schwimmender Dreck wurde zusätzlich abgetragen, um das Wasser besser und schneller abfließen zu lassen. Mit dieser Möglichkeit ließ sich die Straße schließlich recht zügig von den Wassermassen befreien. Zurück blieben Schlamm und sonstiger Dreck, der sich angesammelt hatte. Die Straßenmeisterei würde damit beauftragt, die Verunreinigung zu beseitigen, sodass die Strecke ohne Gefahr wieder befahrbar ist. Nach gut zwei Stunden war das Wasser von der Straße entfernt. Eine weitere halbe Stunde nahm die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft, also das Reinigen der Gerätschaften und Kleidung, in Anspruch. Somit war der Einsatz für die Feuerwehr Adersheim nach etwa zweieinhalb Stunden beendet. Während der gesamten Einsatzdauer war die Straße von der Polizei gesperrt und dadurch die Fahrtrichtungen der K90 an den Abfahrten der A395 jeweils nur in eine Richtung möglich. Auch während der anschließenden Reinigung der Fahrbahn war diese voll gesperrt.


04/2017 - Verkehrsunfall/Person eingeklemmt Straße

Datum

Dienstag, 09. Mai 2017

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/VU3

Einsatzort

K90 Höhe K68

Einsatzstärke

1:7

Alarmiert

10:07 Uhr

Einsatzende

ca. 11:16 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD, Polizei, DRK, Christoph 30, Abschleppdienst

Beschreibung

Die Freiwilligen Feuerwehren Adersheim, Leinde und Wolfenbüttel wurden mit dem Stichwort VU3 - Person eingeklemmt Straße zu einem Verkehrsunfall auf die K90 in Höhe der K68 nach Fümmelse alarmiert. Aufgrund einer Motorhaube, die sich von einem Postauto löste und nach hinten schleuderte, wich ein nachfolgendes Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn zusammen und stieß mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Vor Ort stellte sich glücklicherweise heraus, dass keine Person in ihrem Fahrzeug eingeklemmt ist. Aufgrund der Meldung kam auch der Rettungshubschrauber Christoph 30 mit einem Notarzt zur Einsatzstelle, wurde aber nicht benötigt. Die Feuerwehr führte die Verkehrsabsicherung durch. Während und nach der Abschlepparbeiten der Unfallfahrzeuge, wurde die Fahrbahn gesäubert und von Trümmerteilen befreit. Zwei verletzte Personen wurden vom Rettungsdienst des DRK ins Krankenhaus verbracht. Nach etwas über einer Stunde war der Einsatz beendet.


03/2017 - Ölspur/Ölspur kurz

Datum

Sonntag, 19. März 2017

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/ÖL1

Einsatzort

Kreisstraße (Leinde)

Einsatzstärke

1:12

Alarmiert

15:39 Uhr

Einsatzende

ca. 16:24 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, Polizei

Beschreibung

Zu einer kurzen Ölspur wurden am Nachmittag die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde alarmiert. Die ersteintreffenden Kräfte aus Leinde stellten vor Ort allerdings eine größere Verunreinigung der Fahrbahn über circa 750 Meter bis in die Crammer Straße fest. Aufgrund der vorangegangenen Regenfälle hat sich die Ölspur bereits großflächiger ausgebreitet, auch in die Gossen am Fahrbahnrand. So mussten auch Gullis mit Ölbindemittel vor Einfließen des Öls in die Kanalisation gesichert werden. Die gesamte Fahrbahn wurde von mehreren Trupps mit Ölbindemittel abgestreut und dieses anschließend aufgenommen. Nach einer Dreiviertelstunde war der Einsatz für die Ortswehr Adersheim beendet. Im Feuerwehrhaus wurden noch die Vorratsbehälter des Bindemittels aufgefüllt und die Gerätschaften gereinigt.


02/2017 - Verkehrsunfall/2 PKW

Datum

Freitag, 17. Februar 2017

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/VU1

Einsatzort

Kreuzung K90/L495 (Adersheim)

Einsatzstärke

1:14

Alarmiert

17:08 Uhr

Einsatzende

ca. 18:01 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, Polizei, DRK, Abschleppdienst

Beschreibung

Am Abend wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Im Kreuzungsbereich der K90 bzw. L495 kam es zum Zusammenstoß zweier PKW. Zwei Personen wurden dabei verletzt. Die Straße wurde abgesperrt. Auslaufende Flüssigkeiten wurden mit Ölbindemittel abgestreut und aufgenommen. Die Fahrzeuge wurden abgeschleppt und die verletzten Personen vom Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.


01/2017 - Brandeinsatz/Ausgelöste Brandmeldeanlage

Datum

Freitag, 20. Januar 2017

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/--

Einsatzort

Hüttenblick (Adersheim)

Einsatzstärke

1:7

Alarmiert

12:59 Uhr

Einsatzende

ca. 13:28 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD

Beschreibung

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Adersheim, Leinde und Wolfenbüttel wurden am Mittag nach Adersheim in die Straße Hüttenblick alarmiert. Dort löste die Brandmeldeanlage des ortsansässigen Möbelgeschäftes aus. Als Ursache für die Auslösung konnte ziemlich schnell ein Topf mit angebranntem Essen im Bistrobereich des Ladens ausfindig gemacht werden. Der Topf wurde ins Freie verbracht und dort von den Einsatzkräften abgelöscht. Nach etwa einer halben Stunde war der Einsatz bereits beendet.



FF = Freiwillige Feuerwehr

BF = Berufsfeuerwehr

BvD = Brandmeister vom Dienst

(stv.) StBM = (stellvertretender) Stadtbrandmeister

BAL = Brandabschnittsleiter

KBM = Kreisbrandmeister

DRK = Deutsches Rotes Kreuz

SEG = Schnelleinsatzgruppe