Einsatzberichte


07/2020 - Brandeinsatz/Böschungsbrand

Datum

Samstag, 30. Mai 2020

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F1W

Einsatzort

Am Lehenwege (Adersheim)

Einsatzstärke

1/15

Alarmiert

20:18 Uhr

Einsatzende

ca. 20:57 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, Polizei

Beschreibung

Zu einem zweiten Einsatz in dieser Woche rief es die Ortsfeuerwehr Adersheim am Samstagabend auf den Plan. Die Einsatzkräfte wurden zu einem Feuer mit Wasserbedarf alarmiert. Gemäß der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) wurden auch die Wehren aus Groß Stöckheim und Leinde alarmiert, um im tatsächlichen Bedarfsfall genug Wasser, mit dem Tanklöschfahrzeug aus Groß Stöckheim, an der Einsatzstelle zu haben und fördern zu können.

Brennen sollte es im Bereich des Bahndamms an dem Feldweg gegenüber der Straße "Am Lehenwege". Zunächst war bei der Anfahrt kein Feuer oder Rauch ersichtlich, sodass auch an einem zweiten Feldweg einige Meter entfernt geschaut wurde. Nach kurzer Suche wurde dann die Einsatzstelle an der gemeldeten Stelle ausgemacht.

Bereits auf der Anfahrt rüsteten sich einige Feuerwehrleute für den Einsatz unter Atemschutz aus, war doch nicht bekannt, wie ausgedehnt das Feuer bereits ist. An der Einsatzstelle angekommen, konnte Einsatzleiter Holger Helwig Entwarnung geben. Es brannten ca. 6 Quadratmeter Böschung kurz vor dem Wald rund 50 Meter vom Feldweg entfernt. So war ein Einsatz unter Atemschutz nicht notwendig. Eingesetzt wurde für die Brandbekämpfung schließlich der Schnellangriff des Löschgruppenfahrzeuges (LF) aus Adersheim. Mit etwa 600 Litern Wasser aus dem mitgeführten Tank konnte das Feuer recht zügig gelöscht werden.

Nach gut 20 Minuten konnten die Einsatzkräfte den Einsatz beenden. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf den anliegenden Wald verhindert werden. So mussten auch glücklicherweise keine größeren Maßnahmen getroffen werden. Neben der Feuerwehr war auch die Polizei an der Einsatzstelle.


06/2020 - Hilfeleistung/Trageunterstützung

Datum

Donnerstag, 28. Mai 2020

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/RettU

Einsatzort

Westerntorstraße (Adersheim)

Einsatzstärke

1/11

Alarmiert

22:22 Uhr

Einsatzende

23:51 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, , FF Wolfenbüttel, BvD, DRK

Beschreibung

Am späten Donnerstagabend, um kurz vor halb elf, lösten die Meldeempfänger der Ortsfeuerwehr Adersheim und Wolfenbüttel aus. Der Rettungsdienst forderte die Kräfte der Feuerwehr zu einer Trageunterstützung an. Bereits Anfang April gab es einen ähnlichen Einsatz. Dort wurde die Person über die Drehleiter gerettet. So auch dieses Mal.

Während in der Wohnung vier Kameraden gemeinsam mit dem Personal des Rettungsdienstes alles vorbereiteten, wurden auf dem Hof ebenfalls vorbereitende Maßnahmen getroffen. So wurde die Einsatzstelle mit dem Lichtmast des Wolfenbütteler Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs ausgeleuchtet. An der Drehleiter wurden die benötigten Materialien und Gerätschaften befestigt.

Nach wenigen Vorbereitungsminuten wurde dann mit der Rettung begonnen. Die Person, auf einer sogenannten Schleifkorbtrage liegend, wurde langsam heruntergelassen. Am Boden angekommen, wurde die Person in den Rettungswagen gebracht. Dieser verbrachte sie schließlich in ein Krankenhaus.

Nach rund anderthalb Stunden war der Einsatz beendet und die Einsatzkräfte um Einsatzleiter Holger Helwig konnten wieder einrücken.


05/2020 - Hilfeleistung/Rettungsdienstunterstützung

Datum

Mittwoch, 01. April 2020

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/RettU

Einsatzort

Westerntorstraße (Adersheim)

Einsatzstärke

1/11

Alarmiert

12:43 Uhr

Einsatzende

15:58 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, , FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD, DRK

Beschreibung

Zur Mittagszeit wurden die Feuerwehren Adersheim und Leinde nach Adersheim zu einer Unterstützung des Rettungsdienstes gerufen. Der Rettungsdienst vor Ort forderte die Feuerwehr nach, da der Patient nicht allein vom Rettungsdienst getragen werden konnte. Bereits im März des vergangenen Jahres war ein ähnlicher Einsatz nötig.

Zunächst wurde versucht, die Person mit dem Rettungstuch durch den Treppenraum herunterzutragen. Diese Maßnahme wurde abgebrochen.

Schließlich wurde die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel nachgefordert, um die Person über die Drehleiter durch das Fenster zu retten. So wurden an der Einsatzstelle alle Maßnahmen vorbereitet, um die Person schnell herunterbringen zu können. Am Boden angekommen, wurde die Person mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet.


04/2020 - Hilfeleistung/Baum auf Wohnhaus

Datum

Sonntag, 09. Februar 2020

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/H2

Einsatzort

Auf dem Brinke (Adersheim)

Einsatzstärke

1/25

Alarmiert

19:15 Uhr

Einsatzende

20:30 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Wolfenbüttel, BvD

Beschreibung

Auch bei der Ortsfeuerwehr Adersheim sorgte Sturmtief Sabine für einen Einsatz. Gemeinsam mit der Ortswehr Wolfenbüttel ging es um 19:15 Uhr in die Straße "Auf dem Brinke". Durch den starken Wind war dort ein Baum auf ein Wohnhaus gestürzt. Der rund 25 Meter Hohe Nadelbaum wurde samt seiner Wurzel auf das Dach gedrückt.

An der Einsatzstelle verschafften sich die Einsatzkräfte aus Adersheim einen ersten Überblick, sowohl von außen als auch von innen. An mehreren Stellen im Obergeschoss und dem Dachboden durchdrangen Äste des Baumes das Dach.

In der Zwischenzeit der Lageerkundung wurden Beleuchtungsgeräte in Stellung gebracht und die Kettensägen sowie die Säbelsäge für ihren Einsatz vorbereitet. Auch die Einsatzkräfte aus Wolfenbüttel leuchteten die Einsatzstelle zusätzlich großräumig aus.

Man entschied sich dazu, mit dem Absturzsicherungssatz von oben aus dem Dachboden heraus zu dem Baum vorzugehen. Dort sollten dann die oberen Äste abgetrennt werden, um einen großen Windfang, der durch die dichten Äste entstand, zu reduzieren. So bereiteten sich zwei in der Absturzsicherung ausgebildete Trupps im Dachgeschoss vor. Parallel wurden im Außenbereich weitere Erkundungen durchgeführt.

Aufgrund der Schwierigkeit, vom Dach aus an den Baum zu gelangen und dem immer weiter zunehmenden Wind, wurden die Maßnahmen abgebrochen. Dadurch hätte für die Einsatzkräfte sonst auch eine größere Gefahr entstehen können.

Im Weiteren konnte außerdem von außen festgestellt werden, dass der Baum trotz des starken Windes sowohl auf dem Dach als auch auf dem Boden nicht weiter in Bewegung geraten konnte. So ging auch keine weitere Gefahr mehr von diesem aus.

So war der Einsatz nach rund einer Stunde beendet. Für die Adersheimer Feuerwehr blieb dies, trotz zunehmenden Windes und einsetzenden Gewitters in der Nacht zu Montag, der erste und letzte Einsatz im Rahmen dieses Sturmes. Im Einsatz waren rund 40 Feuerwehrleute.


03/2020 - Brandsicherheitsdienst/Lessingtheater

Datum

Freitag, 24. Januar 2020

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandsicherheitsdienst/BRA

Einsatzort

Harztorwall (Wolfenbüttel)

Einsatzstärke

1/1

Alarmiert

18:10 Uhr

Einsatzende

21:25 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim

Beschreibung

Im Lessingtheater wurde bei einer Aufführung die Brandsicherheitswache durchgeführt.


02/2020 - Brandsicherheitsdienst/Lessingtheater

Datum

Donnerstag, 16. Januar 2020

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandsicherheitsdienst/BRA

Einsatzort

Harztorwall (Wolfenbüttel)

Einsatzstärke

1/1

Alarmiert

18:10 Uhr

Einsatzende

22:15 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim

Beschreibung

Im Lessingtheater wurde bei einer Aufführung die Brandsicherheitswache durchgeführt.


01/2020 - Brandeinsatz/Ausgelöster Warnmelder

Datum

Mittwoch, 08. Januar 2020

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F2

Einsatzort

Eulenstraße (Leinde)

Einsatzstärke

1/16

Alarmiert

19:33 Uhr

Einsatzende

19:56 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD

Beschreibung

Am Mittwochabend löste die integrierte Regionalleitstelle (IRLS) Alarm für die Ortsfeuerwehren Adersheim, Leinde und Wolfenbüttel aus. Mit der Einsatzmeldung "ausgelöster Warnmelder" ging es für die Einsatzkräfte in die Eulenstraße nach Leinde.

Die ersten Einsatzkräfte aus Leinde trafen bereits nach kurzer Zeit an der Einsatzstelle ein, lag diese doch in der Straße, in der sich auch das Leinder Feuerwehrhaus befindet. So konnte schnell eine erste Lageerkundung durchgeführt und glücklicherweise Entwarnung gegeben werden. In der betroffenen Wohnung, in der der Rauchmelder ausgelöst hatte, war Essen angebrannt. Der Anwohner hatte dies schließlich vor Eintreffen der Feuerwehr bereits gemerkt und begonnen, die Wohnung zu lüften.

Dadurch war kein weiterer Einsatz nötig und die Kräfte aus Adersheim sowie der Löschzug der Ortswehr Wolfenbüttel konnten die Anfahrt abbrechen. So war der Einsatz nach wenigen Minuten bereits wieder beendet.



FF = Freiwillige Feuerwehr

BF = Berufsfeuerwehr

WF = Werkfeuerwehr

BvD = Brandmeister vom Dienst

(stv.) StBM = (stellvertretender) Stadtbrandmeister

BAL = Brandabschnittsleiter

KBM = Kreisbrandmeister

DRK = Deutsches Rotes Kreuz

SEG = Schnelleinsatzgruppe

THW = Technisches Hilfswerk