Einsatzberichte


20/2021 - Brandeinsatz/Ausgelöster Warnmelder (Rauchmelder)

Datum

Mittwoch, 29. Dezember 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/B 2

Einsatzort

Gemeindeweg (Groß Stöckheim)

Einsatzstärke

1/11

Alarmiert

00:19 Uhr

Einsatzende

00:51 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, Polizei, DRK, BvD

Beschreibung

Auch in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch rief ein ausgelöster Warnmelder die Feuerwehr auf den Plan.

Gegen 00:20 Uhr wurde der Löschzug West, bestehend aus den Ortswehren Adersheim, Fümmelse, Groß Stöckheim und Leinde, zusammen mit der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel alarmiert. Laut Meldung sollte im Gemeindeweg in Groß Stöckheim ein Rauchmelder ausgelöst haben.

Nach umfangreichen Erkundungsmaßnahmen in der gemeldeten Straße sowie auch in umliegenden Straßen konnte kein akustisches Signal eines Rauchmelders ausfindig gemacht werden. Ebenso gab es keinerlei Anzeichen für ein mögliches Feuer bzw. einen möglichen Auslösegrund.

So rückten die Einsatzkräfte wieder ein, abermals ohne weitere Tätigkeiten ergreifen zu müssen. Im Einsatz befanden sich auch der Rettungsdienst sowie die Polizei.

Bei diesem Einsatz handelte es sich bereits um den dritten Einsatz binnen drei Tagen für den Löschzug West.


19/2021 - Brandeinsatz/Ausgelöster Warnmelder (Rauchmelder)

Datum

Dienstag, 28. Dezember 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/B 2

Einsatzort

Am Bache (Groß Stöckheim)

Einsatzstärke

1/5

Alarmiert

05:26 Uhr

Einsatzende

05:45 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, Polizei, DRK, BvD

Beschreibung

Erneut Alarm für den Löschzug West. Auch am Dienstagmorgen wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim, Fümmelse, Groß Stöckheim und Leinde als Löschzug West alarmiert. Wieder war ein ausgelöster Warnmelder der Grund für den Einsatz. Zusammen mit der Ortswehr Wolfenbüttel ging es für die Wehren in die Straße "Am Bache" in Groß Stöckheim.

Die ersteintreffenden gaben schnell Entwarnung von der Einsatzstelle. Wurde der Rauchmelder doch in einem Gebüsch gefunden. Dort piepte er munter vor sich her. Wie der Rauchmelder dort hingelangte, ist jedoch fraglich.

So war auch hier kein weiteres Eingreifen der Feuerwehr erforderlich. Die auf Anfahrt befindlichen Einsatzkräfte konnten somit Kehrt machen und wieder einrücken. 


18/2021 - Brandeinsatz/Ausgelöster Warnmelder

Datum

Montag, 27. Dezember 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/B 2

Einsatzort

Bäckerstraße (Leinde)

Einsatzstärke

1/12

Alarmiert

00:46 Uhr

Einsatzende

01:19 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, Polizei, DRK, BvD

Beschreibung

Die neue Woche, nicht einmal eine Stunde alt, beginnt für den Löschzug West mit einem Einsatz.

Gegen Viertel vor eins in der Nacht wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim, Fümmelse, Groß Stöckheim und Leinde als Löschzug West zusammen mit der Ortswehr Wolfenbüttel zu einem Brandeinsatz alarmiert.

In der Leinder Bäckerstraße soll ein Rauchwarnmelder ausgelöst haben und piepen. Kurz nach Eintreffen der Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass nirgendwo ein akustisches Signal eines ausgelösten Warnmelders zu hören ist. Auch weitere Anzeichen wie Rauch oder Feuer bzw. Feuerschein wurden nicht vorgefunden.

Somit war der Einsatz für die Feuerwehren bereits nach kurzer Dauer wieder beendet. Mit im Einsatz war auch der DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel mit einem Rettungswagen sowie die Polizei.


17/2021 - Ölspur/Ölspur 1 m breit, Kurvenbereiche, Gulli

Datum

Donnerstag, 23. Dezember 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/H ÖL-1

Einsatzort

Westerntorstraße (Adersheim)

Einsatzstärke

1/11

Alarmiert

15:39 Uhr

Einsatzende

16:45 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, Polizei

Beschreibung

Um 15:39 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde am Donnerstagnachmittag zu einer Ölspur auf der Westerntorstraße in Adersheim alarmiert. Nahe des Sportplatzes sollte im dortigen Kurvenbereich eine circa ein Meter breite Ölspur sein, welche in einen Gully zu laufen droht.

Am Einsatzort wurde festgestellt, dass sich die Ölspur über mehrere hundert Meter auf der Westerntorstraße erstreckt. Die Einsatzkräfte der beiden Wehren setzten Ölbindemittel ein, um die schmierige Spur zu binden und zu beseitigen.

Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden.


16/2021 - Brandeinsatz/Ausgelöster Warnmelder

Datum

Dienstag, 14. Dezember 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/B 2

Einsatzort

Fümmelser Straße (Fümmelse)

Einsatzstärke

1/7

Alarmiert

14:47 Uhr

Einsatzende

15:06 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, Polizei, DRK, BvD

Beschreibung

Zugalarm am frühen Dienstagnachmittag. Die Ortsfeuerwehren des Löschzuges West, Adersheim, Fümmelse, Groß Stöckheim und Leinde, wurden zusammen mit der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel zu einem ausgelösten Warnmelder alarmiert.

In Fümmelse wurde an der Fümmelser Straße in der dortigen Grundschule ein piepender Rauchwarnmelder wahrgenommen.

Die Feuerwehrkräfte vor Ort konnten den Grund für die Auslösung schnell ausfindig machen. Schleifarbeiten im Bereich des Kellers lösten den Melder aus.

So mussten die Einsatzkräfte nicht weiter tätig werden und konnten den Einsatz nach kurzer Zeit beenden.


15/2021 - Brandeinsatz/Brand mit Menschenleben in Gefahr

Datum

Sonntag, 12. Dezember 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/B 2Y

Einsatzort

Lange Herzogstraße (Wolfenbüttel)

Einsatzstärke

1/11

Alarmiert

01:12 Uhr

Einsatzende

01:40 Uhr

Einsatzkräfte

Alle FF der Stadt Wolfenbüttel, BF Braunschweig, Polizei, DRK, BvD, (stv.) StBM

Beschreibung

Gegen 01:12 Uhr in der Nacht kam es zu einem Alarm für die Ortsfeuerwehr Adersheim.

Die Kräfte der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel waren bereits seit rund 20 Minuten in der Wolfenbütteler Fußgängerzone, Lange Herzogstraße, im Einsatz. Anrufer meldeten dort um kurz vor 1 Uhr eine verrauchte Wohnung.

An der Einsatzstelle wurde diese Meldung schnell bestätigt, auch ein ausgelöster Rauchwarnmelder war zu hören. Der Einsatzleiter stellte in seiner weiteren Erkundung fest, dass noch Menschen im Gebäude bzw. der betroffenen Wohnung waren. Sofort ließ er das Stichwort auf "Feuer mit Menschenleben in Gefahr" (B 2Y) erhöhen. Außerdem wurde kurz darauf ein Vollalarm für die Stadtfeuerwehr ausgelöst. So befanden sich ab dem Zeitpunkt alle Ortsfeuerwehren, sowie die Löschgruppe Atzum, im Einsatz.

Im weiteren Verlauf wurden die noch im Haus befindlichen Personen evakuiert und gerettet. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt. Aufgrund der Vielzahl der betroffenen Personen wurde aus rettungsdienstlicher Sicht ein Massenanfall von Verletzten bis zu 7 Personen (MANV7) ausgelöst. Dadurch wurden weitere Rettungsdiensteinheiten sowie ein organisatorischer Leiter (OrgL) und ein leitender Notarzt (LNA) zur Einsatzstelle entsandt.

Die Ursache für die starke Verrauchung konnte kurz darauf ebenfalls ausfindig gemacht werden. Auf dem Herd war Essen angebrannt. Das Brandgut wurde abgelöscht.

Da so keine weitere Gefahr mehr für Personen oder andere Gebäude der eng bebauten Altstadt bestand, waren keine weiteren Feuerwehrkräfte mehr erforderlich. So konnten die auf Anfahrt befindlichen Feuerwehren wieder in ihre Standorte umkehren.

Auch für die Ortsfeuerwehr Adersheim war somit auf Höhe der Kreuzung "Gebrüder-Welger-Straße" die Alarmfahrt beendet und es konnte wieder eingerückt werden.


14/2021 - Brandeinsatz/Brand mittel

Datum

Donnerstag, 18. November 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/B 2

Einsatzort

Steinkamp (Adersheim)

Einsatzstärke

1/14

Alarmiert

20:18 Uhr

Einsatzende

21:09 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD, DRK, Polizei

Beschreibung

Erster Alarm für den Löschzug West

 

Am gestrigen Donnerstagabend wurden die Einsatzkräfte vom Löschzug West aus den Ortsfeuerwehren Adersheim, Fümmelse, Groß Stöckheim und Leinde gegen 20:20 Uhr zu einem "B 2 - Brand mittel" alarmiert. 

 

Bereits nach kurzer Zeit rückten die Einsatzkräfte sowie der Brandmeister vom Dienst (BvD) und der mit alarmierte Löschzug der Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel aus. Der ersteintreffende BvD erkannte nach einer ersten Erkundung am Einsatzort, dass das gemeldete Feuer in einer Küche bereits erloschen war und 4 Personen das Gebäude eigenständig verlassen hatten. Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Adersheim bauten nach ihrem Eintreffen eine Wasserversorgung auf und gingen mit einem Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor um weitere mögliche Gefahren abwehren zu können. 

Glücklicherweise war das Gebäude lediglich leicht verraucht und es bestand keine weitere Gefahr mehr. Das erloschene Brandgut, eine Verpackung, wurde ins Freie verbracht.

Die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel lüftete das Gebäude. Zeitgleich wurden alle 4 Personen vorsorglich vom Rettungsdienst untersucht. 

Nach den Lüftungsmaßnahmen konnte der Einsatz für alle Einsatzkräfte beendet werden.


13/2021 - Verkehrsunfall/VU mit VP

Datum

Freitag, 05. November 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/H VU1

Einsatzort

Kreuzung K90/L495 (Adersheim)

Einsatzstärke

1/8

Alarmiert

10:18 Uhr

Einsatzende

ca. 11:25 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Wolfenbüttel, BvD, Polizei, JUH, Abschleppdienst

Beschreibung

Am Freitagmorgen wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim und Wolfenbüttel zu einem Verkehrsunfall mit verletzter Person alarmiert.

An der Kreuzung K90/L495 kam es zu einem Auffahrunfall. Ein Kleintransporter war auf einen PKW aufgefahren.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr kümmerten sich um das Abbinden der ausgelaufenen Betriebsstoffe und unterstützten der Rettungsdienst der Johanniter-Unfallhilfe aus Braunschweig bei der Rettung des verletzten Fahrers aus seinem Fahrzeug.

Die nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Während des Einsatzes kam es zu einer leichten Staubildung. Neben Feuerwehr und Rettungsdienst war auch die Polizei im Einsatz.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.


12/2021 - Brandeinsatz/Verdächtiger Rauch über Gebäude

Datum

Sonntag, 10. Oktober 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F2

Einsatzort

Kreisstraße (Leinde)

Einsatzstärke

1/16

Alarmiert

18:48 Uhr

Einsatzende

19:24 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD, DRK, Polizei

Beschreibung

Anrufer meldeten der integrierten Regionalleitstelle (IRLS) Braunschweig am Sonntagabend eine Rauchentwicklung in Leinde. Umgehend wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde zusammen mit dem Löschzug der Ortswehr Wolfenbüttel zur Kreisstraße alarmiert. Bereits über Funk wurde mitgeteilt, dass sich die Einsatzstelle mehr im Bereich der Straße "An der Gänseweide" befinden sollte.

Die ersteintreffenden Kräfte aus Adersheim erkundeten zusammen mit den Leinder Kräften die Grundstücke an der gemeldeten Straße. Nachdem dort weder Rauch noch Feuer ausfindig gemacht werden konnte, wurden auch diverse anliegende Straßen im Umfeld befahren, um eine mögliche Rauchentwicklung oder sogar Feuer ausfindig zu machen. Auch diese weitere Suche blieb ergebnislos.

Während der gesamten Erkundungsmaßnahmen hielt sich auch der Wolfenbütteler Löschzug auf der Kreisstraße in Bereitstellung, mussten aber, wie auch die anderen Einsatzkräfte, nicht weiter tätig werden. So war der Einsatz nach rund 40 Minuten bereits beendet. Ebenfalls im Einsatz befand sich der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen sowie die Polizei.


11/2021 - Ölspur/Ölspur kurz + Pol vor Ort

Datum

Mittwoch, 25. August 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/ÖL1

Einsatzort

L495 (Adersheim --> A36)

Einsatzstärke

1/5

Alarmiert

07:36 Uhr

Einsatzende

10:00 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, Polizei, Straßenmeisterei

Beschreibung

Am Mittwochmorgen wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde um kurz nach halb acht alarmiert. Die Polizei forderte die Feuerwehr zu einer Ölspur auf der Landesstraße 495 an. Nach Meldung der Polizei und ersten Erkundungen wurde festgestellt, dass die Ölspur aus Richtung Salzgitter kommend beginnt. Direkt an der "Adersheimer Kreuzung" hatte sich zudem ein größerer Fleck angesammelt, welcher bereits auf den Kreuzungsbereich ausgebreitet war.

Zunächst wurde dieser Bereich von den Einsatzkräften mit Bindemittel abgestreut, kurzzeitig kam auch flüssiges Bindemittel zum Einsatz. Der betroffene Bereich befand sich auf der Linksabbiegespur der L495 auf die K90 führend. Während dieser Maßnahmen war die Fahrbahn voll gesperrt.

Im weiteren Verlauf wurde erkundet, dass sich die Ölspur weiter über die K90 bis hinter die Kurve zum nächsten Ortseingang erstreckt. So wurde auch hier erneut die Richtungsfahrbahn Wolfenbüttel der Kreisstraße auf Höhe der "Westerntorstraße" gesperrt. Der Verkehr wurde durch den Ort bis zur Straße "Am Lehenwege" an der Kurve vorbeigeführt. So konnten die Feuerwehrkräfte auch den Kurvenbereich mit Ölbindemittel abstreuen.

Die Straßenmeisterei stellte entsprechende Hinweisschilder auf. Nach rund 2,5 Stunden war der Einsatz für die Feuerwehr, inklusive Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft, beendet.


10/2021 - Verkehrsunfall/Person eingeklemmt Straße

Datum

Samstag, 26. Juni 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/VU3

Einsatzort

L495 (Adersheim --> A36 AS Süd)

Einsatzstärke

1/12

Alarmiert

17:47 Uhr

Einsatzende

19:09 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Wolfenbüttel, BF Salzgitter, BvD, Polizei, DRK, Christoph 30, Abschleppdienst

Beschreibung

Am Samstagabend wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim und Wolfenbüttel zu einem schweren Verkehrsunfall alarmiert. Laut Meldung sollte eine Person in dem Fahrzeug eingeklemmt sein.

Nach anfänglicher Meldung sollte sich der Verkehrsunfall auf der K90 befinden. Dort konnten die anrückenden Einsatzkräfte aber nichts ausmachen. So wurde die L495 befahren. Auf der Landesstraße stieß man schließlich auf den Unfall.

Die Besatzungen des Rettungshubschraubers Christoph 30 und eines eher zufällig vorbeifahrenden Rettungswagens der Berufsfeuerwehr Salzgitter kümmerten sich bereits um die verletzte Person. Die Person war glücklicherweise nicht im Fahrzeug eingeklemmt oder eingeschlossen.

Somit musste kein schweres, technisches Rettungsgerät eingesetzt werden, weshalb die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel, welche mit dem Rüstzug im Einsatz war, die Einsatzstelle wieder verlassen konnte. Die Kräfte aus Adersheim blieben vor Ort.

So wurde der Brandschutz sichergestellt und eine Verkehrsabsicherung durchgeführt. Parallel wurde an dem Fahrzeug die Batterie abgeklemmt. Dafür musste zuvor mit einer Brechstange die Motorhaube aufgebrochen werden, da sich diese nicht mehr über die Verriegelung öffnen ließ. Anschließend wurde die stark verschmutzte Fahrbahn mit Besen gereinigt. Außerdem galt es, ein Handy der verletzten Person zu suchen. Das wurde schließlich gefunden, nachdem der PKW aus dem Graben gezogen wurde.

Die verletzte Person wurde mit dem Rettungswagen einem Klinikum zugeführt. Der stark beschädigte Unfallwagen wurde abgeschleppt. Im Einsatz war auch ein Rettungswagen des DRK. Für die Dauer des Einsatzes war die Landesstraße 495 durch die Polizei voll gesperrt. Der Einsatz dauerte rund 1,5 Stunden.


09/2021 - Brandeinsatz/PKW qualmt aus Motorraum, Diesel-PKW

Datum

Freitag, 11. Juni 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F1W

Einsatzort

K68 (Adersheim --> Fümmelse)

Einsatzstärke

1/7

Alarmiert

13:27 Uhr

Einsatzende

14:07 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, Polizei

Beschreibung

In den Mittagsstunden um 13:27 Uhr kam es zu einer Alarmierung der Ortsfeuerwehren Adersheim, Fümmelse, Groß Stöckheim und Leinde. Mit dem Stichwort "Feuer mit Wasserbedarf" ging es auf die K68 Richtung Fümmelse. Dort sollte es aus dem Motorraum eines Fahrzeuges qualmen.

Die ersteintreffenden Kräfte aus Adersheim bestätigten die Meldung. Am Fahrbahnrand stand ein Transporter, der aus dem Motorraum leicht qualmte, ein Feuer sei bereits von selbst erloschen. Umgehend wurde eine Kübelspritze, ein Kleinlöschgerät, zur Brandbekämpfung eingesetzt. Mit rund 30 Litern Wasser wurde die betroffene Stelle im Motorraum, ein Kabelbaum, heruntergekühlt. Mit einer Wärmebildkamera wurde die Temperatur kontrolliert.

Zunächst war der PKW bloß liegengeblieben, weshalb ein Abschleppdienst bereits vor Ort war. Da der PKW dann aber aus dem Motorraum qualmte wurde auch die Feuerwehr hinzugezogen. So konnte ein eventuell folgender Vollbrand des Fahrzeuges verhindert werden.

Das defekte Fahrzeug wurde abgeschleppt. Während des Einsatzes, welcher rund 40 Minuten dauerte, war die Kreisstraße gesperrt. Im Einsatz war außerdem die Polizei.


08/2021 - Ölspur/Ölspur ca 400m

Datum

Dienstag, 13. April 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/--

Einsatzort

Westerntorstraße (Adersheim)

Einsatzstärke

1/11

Alarmiert

19:19 Uhr

Einsatzende

20:43 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim

Beschreibung

Dienstagabend wurde die Ortsfeuerwehr Adersheim um 19:19 Uhr zu einem Einsatz alarmiert. Gemeldet wurde eine Ölspur, die sich über rund 400 Meter beginnend auf der Westerntorstraße erstrecken sollte.

Dort angekommen wurde damit begonnen, die Ölspur sowohl mit flüssigem als auch festem Bindemittel zu binden. Parallel wurde vom Einsatzleiter zusammen mit dem Gruppenführer der Verlauf der Ölspur erkundet. Nach wenigen Minuten konnte festgestellt werden, dass sich die Spur etwas weiter, rund 750 Meter, erstreckt. Die Spur zog sich von der Westerntorstraße über den Melkeweg bis in die Straße "Am Klinkerberg". Von dort führte sie noch einige Meter weiter in die Straße "Auf der Trift".

Es wurden fast 30 Liter Bindemittel verbraucht. Nach Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft und Reinigung der Gerätschaften war nach circa 1,5 Stunden der Einsatz beendet.


07/2021 - Hilfeleistung/Wasserschaden allgemein

Datum

Freitag, 12. März 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/WS

Einsatzort

Melkeweg (Adersheim)

Einsatzstärke

1/8

Alarmiert

20:47 Uhr

Einsatzende

21:50 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim

Beschreibung

Am Freitagabend wurde die Feuerwehr Adersheim zu einem Wasserschaden alarmiert.

An der Einsatzstelle in der Straße "Melkeweg" angekommen, wurde zunächst die Lage erkundet. Festgestellt wurde ein defektes Heizungsrohr aus dem Wasser austrat. Aufgrund dieser Lage wurde das Wasser der Heizung abgestellt.

Jedoch lief noch jede Menge Wasser nach. Das wurde mit verschiedenen Behältnissen aufgefangen und nach draußen verbracht.

Nach rund einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr schließlich beendet.


06/2021 - Verkehrsunfall/Auffahrunfall 4 PKW, 2 Leichtverletzte

Datum

Dienstag, 02. März 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/VU1

Einsatzort

L495 (Adersheim --> Salzgitter)

Einsatzstärke

1/9

Alarmiert

14:44 Uhr

Einsatzende

15:58 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BvD, Polizei, DRK, Abschleppdienst

Beschreibung

Am frühen Nachmittag, gegen 14:45 Uhr, ertönten für die Ortsfeuerwehren aus Adersheim, Leinde und Wolfenbüttel die Sirenen und Alarmempfänger. Auf der L495 kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen vier Fahrzeugen mit zwei leichtverletzten Personen, so die Meldung. Die Einsatzstelle sollte sich in Richtung A36 befinden. Tatsächlich konnte der Unfall auf der Fahrbahn in Richtung Salzgitter ausgemacht werden.

Die ersteintreffenden Kräfte aus Adersheim betreuten zunächst die verletzten bzw. betroffenen Personen bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Parallel wurde eine Verkehrsabsicherung durchgeführt. Da der Feierabendverkehr zu Beginn noch an der Einsatzstelle vorbei fuhr, entschied man sich schließlich dazu, die Fahrtrichtung Salzgitter ab der Kreuzung voll zu sperren. Leider umfuhr ein Verkehrsteilnehmer die Absperrung.

Die verunfallten Fahrzeuge waren zwar sichtlich beschädigt, es traten aber keine gefährdenden Betriebsstoffe aus den Fahrzeugen aus. So musste kein Ölbindemittel eingesetzt werden. Lediglich kleinere Trümmerteile wurden zusammengefegt. Somit beliefen sich die Arbeiten der Feuerwehr größtenteils auf das Absichern der Einsatzstelle. Daher konnte die Feuerwehr Leinde nach kurzer Zeit aus dem Einsatz entlassen werden. Schweres Rettungsgerät war ebenfalls nicht erforderlich, sodass auch die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel die Anfahrt abbrach.

Nach dem Eintreffen des Abschleppdienstes war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.


05/2021 - Brandeinsatz/PKW-Brand außerhalb Stadtgebiet

Datum

Mittwoch, 10. Februar 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F1W

Einsatzort

K68 (Adersheim --> Fümmelse)

Einsatzstärke

1/13

Alarmiert

17:40 Uhr

Einsatzende

18:38 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, Polizei

Beschreibung

Zu einem Brandeinsatz wurden am Mittwochabend gegen 17:40 Uhr die Ortsfeuerwehren aus Adersheim, Fümmelse, Groß Stöckheim und Leinde alarmiert. Auf der K68 kam es zu einem Brand im Motorraum eines Autos.

Ein aufmerksamer Autofahrer traf mit einem Feuerlöscher vor Eintreffen der Feuerwehr bereits erste Löschmaßnahmen und verhinderte somit eine Ausbreitung des Feuers auf das gesamte Fahrzeug.

Im einsetzenden Schneetreiben wurde dann von der Feuerwehr Fümmelse zunächst ein Trupp mit einem CAFS-Löscher (CAFS = Compressed Air Foam System/Druckluftschaum) eingesetzt. Anschließend wurde mittels Adersheimer Schnellangriff der Motorraum weiter gekühlt. Auch die Wärmebildkamera aus Leinde wurde eingesetzt, um die Temperatur zu kontrollieren. Nach rund 30 Minuten war der Einsatz für die Feuerwehr beendet. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben.

Die Anfahrt der Feuerwehr Adersheim gestaltete sich zunächst schwierig, da die ohnehin durch den Schnee schon eingeschränkt passierbare Leinder Straße auch noch durch einige ungünstig geparkte Autos verengt wurde. Das kann im Ernstfall wertvolle Zeit kosten!


04/2021 - Hilfeleistung/Bergung RTW, festgefahren

Datum

Montag, 08. Februar 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/H1

Einsatzort

Zur Windmühle (Adersheim)

Einsatzstärke

1/14

Alarmiert

22:56 Uhr

Einsatzende

00:15 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, DRK

Beschreibung

Am späten Sonntagabend um kurz vor 23 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Adersheim zu einer Hilfeleistung alarmiert.

Im Ort hatte sich auf Einsatzfahrt ein Rettungswagen des DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel im Schnee festgefahren und benötigte somit schnelle Unterstützung, um zum Einsatzort zu gelangen.

Von den Feuerwehrkräften konnte kurzerhand ein Landwirt organisiert werden, der mit seinem Traktor den Rettungswagen bis zur Einsatzstelle zog. Parallel machte sich ein Teil der Rettungswagenbesatzung auf den Weg zum Patienten.

Da vor Ort für den Rettungsdienst niemand die Tür öffnete, wurde noch die Ortsfeuerwehr Leinde mit speziellem Türöffnungswerkzeug nachalarmiert. Zwischenzeitlich wurde die Tür jedoch selbstständig geöffnet. So konnten die Leinder Kräfte die Einsatzfahrt abbrechen.

Auch für die Adersheimer Feuerwehr war dann der Einsatz beendet.


03/2021 - Brandeinsatz/Gelöschtes Feuer

Datum

Freitag, 22. Januar 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/F1

Einsatzort

Hüttenblick (Adersheim)

Einsatzstärke

1/9

Alarmiert

18:42 Uhr

Einsatzende

19:41 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim

Beschreibung

Am Freitagabend kam es zu einem Brandeinsatz für die Ortsfeuerwehr Adersheim. Laut Alarmierung sollte es sich um ein gelöschtes Feuer handeln. Zunächst eine eher ungewöhnliche Meldung.

Beim ortsansässigen Möbelgeschäft vernahm ein Mitarbeiter Brandgeruch aber kein Feuer. Nach der ersten Erkundung stellte sich heraus, dass eine Leuchtstoffröhre im Außenbereich durchgeschmort ist und die Verkleidung dadurch leicht in Brand steckte. Das Feuer war aber von selbst wieder erloschen.

Der betroffene Bereich wurde von den Einsatzkräften kontrolliert. Da dort aber sonst kein Feuer mehr festgestellt wurde, mussten keine weiteren Maßnahmen ergriffen werden und die Feuerwehr konnte wieder einrücken.


02/2021 - Hilfeleistung/Umgestürzter Baum

Datum

Donnerstag, 21. Januar 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/---

Einsatzort

Auf der Trift (Adersheim)

Einsatzstärke

1/5

Alarmiert

16:03 Uhr

Einsatzende

17:28 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim

Beschreibung

Der Ortsbrandmeister wurde über einen umgestürzten Baum informiert. Der Baum blockierte einen Fußweg bzw. eine Zufahrt. Da noch eine gewisse Gefahr von dem abstehenden Windwurf ausging, sollte er beseitigt werden.

Kurz danach machte sich somit eine Staffel auf den Weg zu dem umgestürzten Baum, um die Gefahr zu beseitigen. Mit zwei Motorkettensägen und einer Säbelsäge wurde der Baumstamm zerschnitten und anschließend beiseite geräumt. Abschließend wurde der Weg noch besenrein gemacht, ehe die sechs Feuerwehrleute wieder einrückten.

Im Feuerwehrhaus wurden noch alle Gerätschaften gesäubert und wieder betriebsbereit gemacht. So war der Einsatz nach rund 1,5 Stunden beendet. 


01/2021 - Ölspur/Kraftstoffspur kurz

Datum

Freitag, 08. Januar 2021

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/ÖL1

Einsatzort

Am Lehenwege (Adersheim)

Einsatzstärke

1/12

Alarmiert

14:59 Uhr

Einsatzende

16:13 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde

Beschreibung

Am Nachmittag rief es die Feuerwehr Adersheim zum ersten Einsatz in diesem Jahr auf den Plan. Gemeinsam mit der Ortsfeuerwehr Leinde galt es, eine Ölspur im Ort zu beseitigen.

Nach einer ersten Erkundung durch den Einsatzleiter Dominik Jäger hat sich herausgestellt, dass sich die Spur vom Ortseingang an der Straße "Am Lehenwege"  über die Westerntorstraße bis auf die Leinder Straße erstreckt.

So wurden die Leinder Kräfte auf der Westerntorstraße und Leinder Straße eingesetzt, die Kräfte aus Adersheim kümmerten sich um die dritte Straße.

Eingesetzt wurde für die Ölspurbeseitigung Bioversal, ein flüssiges Bindemittel. Auch das übliche Bindemittel in Granulatform kam zum Einsatz.

Nach etwas mehr als einer Stunde war der Einsatz für die Feuerwehr beendet.



FF = Freiwillige Feuerwehr

BF = Berufsfeuerwehr

WF = Werkfeuerwehr

BvD = Brandmeister vom Dienst

(stv.) StBM = (stellvertretender) Stadtbrandmeister

BAL = Brandabschnittsleiter

KBM = Kreisbrandmeister

DRK = Deutsches Rotes Kreuz

JUH = Johanniter-Unfall-Hilfe

SEG = Schnelleinsatzgruppe

THW = Technisches Hilfswerk



Stand: 01.01..2022