Einsatzberichte


09/2022 - Ölspur/Ölspur klein

Datum

Freitag, 17. Juni 2022

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/H ÖL-1

Einsatzort

L495 (Adersheim --> A36 AS Süd)

Einsatzstärke

1/14

Alarmiert

21:37 Uhr

Einsatzende

22:08 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, Polizei

Beschreibung

Die Ortsfeuerwehr Adersheim wurde von der Polizei Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel angefordert.

Aus einem an der L495 abgestellten Fahrzeug traten Betriebsstoffe aus. An der Einsatzstelle angekommen, wurde zunächst die Eigensicherung gegen den fließenden Verkehr vorgenommen.

Für die rund einen Meter lange Betriebsmittelspur hinter sowie die betroffenen Bereiche unter dem Fahrzeug wurde Ölbindemittel ausgebracht.

Nachdem die Verkehrsabsicherung zurückgebaut war und im Feuerwehrhaus das Bindemittel wieder aufgefüllt wurde, war der Einsatz nach 30 Minuten beendet.


08/2022 - Ölspur/ca. 50 cm breit; hinter Sportplatz beginnend

Datum

Mittwoch, 25. Mai 2022

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/H ÖL-1

Einsatzort

K90 (Adersheim --> Leinde)

Einsatzstärke

1/4

Alarmiert

09:49 Uhr

Einsatzende

10:12 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde

Beschreibung

Zu einer Ölspur wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde am Mittwochmorgen alarmiert. Auf der K90 von Adersheim, am Sportplatz beginnend, bis nach Leinde sollte sich die Spur erstrecken.

An der Einsatzstelle wurde die Spur vorgefunden. Allerdings handelte es sich scheinbar um keine Betriebsstoffe eines Fahrzeuges. Dennoch entstand durch die Flüssigkeit ein leichter Schmierfilm, welcher besonders für Motorradfahrer gefährlich sein kann. So wurden besonders betroffene Kurvenbereiche abgesichert.

Die Straßenmeisterei übernahm die weitere Reinigung der Straße.


07/2022 - Hilfeleistung/Tragunterstützung, 1OG

Datum

Freitag, 20. Mai 2022

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/H 1

Einsatzort

Auf dem Brinke (Adersheim)

Einsatzstärke

1/7

Alarmiert

08:06 Uhr

Einsatzende

08:54 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, DRK, BvD

Beschreibung

Kurz nach 8 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim, Leinde und Wolfenbüttel am Freitagmorgen zu einer Trageunterstützung für den Rettungsdienst alarmiert. Der DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel war bereits vor Ort und behandelte die Person im ersten Obergeschoss. Aufgrund von Art und Umfang der Verletzungen war es nötig, die Person schonend und somit ohne viel Bewegung aus dem Haus in den Rettungswagen zu bringen. Da die enge Bauweise des Treppenraumes eine solche Rettung aber erschwerte, wurde die Feuerwehr zur Unterstützung angefordert.

So sollte die Rettung mit Hilfe der Wolfenbütteler Drehleiter durchgeführt werden. Die Person wurde auf einer sogenannten Schleifkorbtrage fixiert und damit über ein Fenster eines Nebenraumes gerettet. Anschließend wurde die Person noch von der Schleifkorbtrage auf die Fahrtrage des Rettungswagens verlagert und schließlich in ein Krankenhaus gebracht. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach einer Dreiviertelstunde beendet.


06/2022 - Verkehrsunfall/VW, Golf grau, Benzin, keine Sprechverbindung

Datum

Freitag, 13. Mai 2022

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/H VU-1

Einsatzort

L495 (Adersheim --> A36 AS Süd)

Einsatzstärke

1/14

Alarmiert

22:10 Uhr

Einsatzende

23:14 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Wolfenbüttel, DRK, BvD, Polizei

Beschreibung

Am Freitagabend ereignete sich auf der L495 in Fahrtrichtung Salzgitter ein Verkehrsunfall. Das Unfallfahrzeug löste einen sogenannten E-Call aus. Dies ist ein Notruf, welcher beim Auslösen der Airbags von Autos, meist neueren Baujahres, automatisch ausgelöst wird. Dabei wird eine Sprechverbindung mit der entsprechenden Gegenstelle des Notrufs hergestellt.

Über Funk wurde gemeldet, dass über dieses System mit der Person im Fahrzeug keine Sprechverbindung bestünde und mehrere Airbags ausgelöst seien.

An der Einsatzstelle wurde ein verunfalltes Fahrzeug vorgefunden. Ersthelfer kümmerten sich vorbildlich um die verletzte Person. Nach Eintreffen übernahm die Feuerwehr die weitere Versorgung, bis wenig später der DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel eintraf.

Im weiteren Einsatzverlauf stellte sich heraus, dass es sich um einen Wildunfall handelte. Die Einsatzstelle wurde daher auch ausgeleuchtet, um die nähere Umgebung nach einem Tier abzusuchen. Einige Meter entfernt konnte am Straßenrand ein Wildschwein vorgefunden werden.

Nach medizinischer Untersuchung verblieb die Person an der Einsatzstelle. Sie musste nicht in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zeitweise war die L495 im Bereich der Unfallstelle voll gesperrt. Später konnte der Verkehr wechselseitig an der Einsatzstelle vorbeigeführt werden. Das Unfallauto wurde von der Straße geschoben, um die Sperrungen aufheben zu können. Das Fahrzeug wurde abgeschleppt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben.

Im Einsatz war auch die Ortsfeuerwehr Wolfenbüttel. Für die Adersheimer Kräfte war der Einsatz nach rund einer Stunde beendet.


05/2022 - Brandeinsatz/Ausgelöster Warnmelder

Datum

Donnerstag, 21. April 2022

Einsatzart/Einsatzstichwort

Brandeinsatz/B 2

Einsatzort

Leinder Straße (Adersheim)

Einsatzstärke

1/15

Alarmiert

23:20 Uhr

Einsatzende

23:55 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, BF Braunschweig, DRK, Polizei

Beschreibung

Am Donnerstagabend kam es um 23:20 Uhr zu einem Einsatz für den Löschzug West. In Adersheim sollte auf einem Grundstück an der Leinder Straße ein Rauchmelder piepen.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war der grelle Ton noch deutlich wahrnehmbar, bis er nach kurzer Zeit verstummte. Da das Grundstück jedoch mit einem großen Tor verschlossen war, war kein direkter Zugang möglich. Deshalb wurden zwei Steckleiterteile zu einer sogenannten Bockleiter verbunden, um das Tor zu überwinden.

So konnte schließlich eine Erkundung durch die Einsatzkräfte durchgeführt werden. Die durch die Fenster weit einsehbaren Räume wurden von außen kontrolliert. Dabei konnten keine Anzeichen auf ein Feuer ausfindig gemacht werden.

Der Einsatz konnte somit nach rund 30 Minuten beendet werden. Im Einsatz waren neben den Feuerwehren Adersheim, Fümmelse, Groß Stöckheim und Leinde des Löschzuges West auch der DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel, die Berufsfeuerwehr Braunschweig sowie die Polizei Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel.


04/2022 - Hilfeleistung/Baum auf Straße klein

Datum

Donnerstag, 07. April 2022

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/H 1

Einsatzort

L495 (Adersheim --> A36 AS Süd)

Einsatzstärke

1/9

Alarmiert

13:53 Uhr

Einsatzende

14:14 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, Polizei

Beschreibung

Um 13:53 Uhr alarmierte die integrierte Regionalleitstelle (IRLS) Braunschweig die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde. Grund für den Alarm war eine technische Hilfeleistung. An der L495 war ein Baum umgestürzt und ragte in die Fahrbahn. Eine Motorkettensäge wurde eingesetzt, um den Baum zu zersägen. Da es sich nicht um einen großen Baum handelte, war das Gehölz schnell beseitigt. Der Einsatz konnte somit nach kurzer Dauer beendet werden.


03/2022 - Verkehrsunfall/PKW mit LKW

Datum

Donnerstag, 17. März 2022

Einsatzart/Einsatzstichwort

Verkehrsunfall/H VU-1

Einsatzort

K90 (Adersheim --> A36 AS West)

Einsatzstärke

1/8

Alarmiert

13:01 Uhr

Einsatzende

14:05 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, FF Wolfenbüttel, BF Salzgitter, BF Braunschweig, DRK, BvD, Polizei

Beschreibung

In den Mittagsstunden gegen 13 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Adersheim, Leinde und Wolfenbüttel zu einem Verkehrsunfall mit verletzter Person und auslaufenden Flüssigkeiten alarmiert. Auf der K90 auf Höhe der Anschlussstelle West der A36 waren ein PKW und ein LKW frontal zusammengestoßen.

An der Einsatzstelle wurde von der Feuerwehr der Brandschutz sichergestellt. Weiter wurde die Batterie des PKWs abgeklemmt, auslaufende Flüssigkeiten mussten mit Bindemittel aufgenommen werden.

Die Fahrerin des Autos wurde verletzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht, der LKW-Fahrer blieb unverletzt. Da auch der Laster weiterhin fahrbereit war, waren die Schäden dort doch gering, konnte der Fahrer die Weiterfahrt antreten. Der PKW hingegen musste abgeschleppt werden.

Nachdem die Fahrbahn von weiteren Trümmerteilen befreit wurde, konnten die Einsatzkräfte einrücken. Während der gesamten Einsatzdauer war die Autobahnauffahrt in Richtung Bad Harzburg bzw. die Abfahrt Richtung Wolfenbüttel gesperrt. Der weitere Verkehr wurde an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Neben der Feuerwehr waren auch die Autobahnpolizei Braunschweig, die Berufsfeuerwehr Braunschweig mit einem Notarzt und der DRK Rettungsdienst Wolfenbüttel sowie die Berufsfeuerwehr Salzgitter mit je einem Rettungswagen im Einsatz. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet.


02/2022 - Ölspur/Ölspur groß

Datum

Freitag, 25. Februar 2022

Einsatzart/Einsatzstichwort

Ölspur/H ÖL-2

Einsatzort

Crammer Straße (Leinde)

Einsatzstärke

1/8

Alarmiert

13:54 Uhr

Einsatzende

14:51 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Leinde, Polizei

Beschreibung

Die Ortsfeuerwehren Adersheim und Leinde wurden in den Mittagsstunden zu einer größeren Ölspur alarmiert. Laut Polizei sollte sich die Verschmutzung von der Crammer Straße in Leinde bis auf die K90 Höhe der Adersheimer Ortseinfahrt "Am Lehenwege" erstrecken. Nach den ersten Erkundungen an der Einsatzstelle und auf den verschmutzen Straßen stellte sich heraus, dass sich der betroffene Bereich nur auf der K80 bis zur dortigen Kreuzung erstreckte.

Die Einsatzkräfte setzten Bindemittel ein, um die Ölspur zu binden und beseitigen. Nach rund einer Stunde war der Einsatz beendet und das verbrauchte Material wurde wieder aufgefüllt.


01/2022 - Hilfeleistung/Baum liegt auf Autobahn

Datum

Donnerstag, 17. Februar 2022

Einsatzart/Einsatzstichwort

Hilfeleistung/H 2

Einsatzort

A36 (FR Harz) AS West --> AS Süd

Einsatzstärke

1/10

Alarmiert

04:38 Uhr

Einsatzende

05:20 Uhr

Einsatzkräfte

FF Adersheim, FF Fümmelse, FF Groß Stöckheim, FF Leinde, Polizei, DRK

Beschreibung

Der Sturm Ylenia rief den Löschzug West am Donnerstagmorgen auf den Plan. Auf der A36 in Fahrtrichtung Harz sollte zwischen den Anschlussstellen West und Süd ein Baum auf der Autobahn liegen. Die ersteintreffenden Kräfte bestätigten an der Einsatzstelle einen umgestürzten Baum. Dieser war aus dem angrenzenden Wald Richtung Autobahn gestürzt und ragte über die Leitplanke in die Fahrbahn.

Mittels Kettensägen wurde der Baum schnell zerkleinert und somit die Gefahr beseitigt. Anschließend wurde die Straße mit Besen von Sägespänen befreit. Die Einsatzstelle wurde an die Polizei übergeben. Der zum Eigenschutz mitalarmierte Rettungsdienst musste nicht tätig werden und konnte die Einsatzstelle ebenso wie die Feuerwehr nach kurzer Zeit wieder verlassen.

Es handelte sich bei diesem Einsatz um den ersten gemeinsamen Einsatz des Löschzuges West auf der Autobahn.



FF = Freiwillige Feuerwehr

BF = Berufsfeuerwehr

WF = Werkfeuerwehr

BvD = Brandmeister vom Dienst

(stv.) StBM = (stellvertretender) Stadtbrandmeister

BAL = Brandabschnittsleiter

KBM = Kreisbrandmeister

DRK = Deutsches Rotes Kreuz

JUH = Johanniter-Unfall-Hilfe

SEG = Schnelleinsatzgruppe

THW = Technisches Hilfswerk



Stand: 22.06.2022